Finanzielles

Titelbild mit Kind vor Zetteln mit Zahlen

Die Finanzierung der Volksschulbildung - Kurz erklärt
(Gesamtkosten, Kosten Lernende, Kostenentwicklung)

Flyer

Informationen für die Gemeindebudgets

Der Kanton zahlt den Gemeinden Beiträge an die Volksschulen. Es gibt Beiträge, die jährlich berechnet werden:

  • Pro-Kopf-Beiträge für die Schülerinnen und Schüler
  • Beiträge für die schulinterne Weiterbildung
  • Beiträge an die Musikschulen
  • Beiträge im Sonderschulbereich

Schreiben an die Gemeinden:
Übergangslösung Pro-Kopf-Beiträge 2018 und Berechnungsmodell ab 2019

Im Weiteren gibt es

Unentgeltlichkeit des Volksschulunterrichts

Für obligatorische Schulveranstaltungen dürfen von den Eltern grundsätzlich keine finanziellen Beiträge verlangt werden. Die Gemeinden müssen für diese Veranstaltungen Beträge pro Klasse, Schuljahr und Lernende/n budgetieren. Die Mindest- und Maximalbeiträge sind in einer Weisung festgehalten.

Für die Fächer Hauswirtschaft und Textiles und Technisches Gestalten gibt es Empfehlungen für Beiträge an Mahlzeiten und Verbrauchsmaterialien.

Stellvertretungskosten, Beiträge an Weiterbildung

Für bestimmte Kurse und Weiterbildungen übernimmt der Kanton ganz oder teilweise die Kosten für Stellvertretungen.

Der Kanton beteiligt sich zudem an den Kosten für Zusatzausbildungen von Lehrpersonen der öffentlichen Schulen, sofern diese auch im Interesse des Kantons sind.

Berechnung Schulleitungspool und Schulpool

  • Richtlinien
  • Berechnungstool
    Das Excel-Tool hilft bei der Berechnung des Schulleitungspools, des Schulpools, der Pensen für integrative Förderung (IF), Schulpsychologie, Logopädie, Psychomotorik und Schulsozialarbeit. Es enthält zudem einen einfachen Pensenumrechner.

Richtlinien für Entschädigungen

Neue obligatorische Lehrmittel budgetieren

Deutsch

Englisch

Französisch

Mathematik

Geschichte

Spezialräume in Schulbauten und Einrichtungen

Beiträge für Unterrichtsangebote und eigene Schulprojekte