Förderprozess nach ICF

Der förderdiagnostische Prozess in Orientierung an ICF richtet sich an Schulleitungen, Lehr- und Fachpersonen in der separativen und integrativen Sonderschulung von Kindern mit geistiger Behinderung. ICF heisst "Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit".

Die folgende Grafik zeigt die möglichen Abläufe im förderdiagnostischen Prozess. Jeder Ablauf beginnt am Anfang eines Schuljahres. Der 2-Jahres-Ablauf bildet die Regel. Wechselt die Schulische Heilpädagogin, der Heilpädagoge, wird der 1-Jahres-Ablauf angewendet. Der 3-Jahres-Ablauf kommt insbesondere in der Sekundarschule zur Anwendung.

Alle Dokumente zum Förderprozess sind in der Grafik verlinkt und erkennbar an diesem Zeichen:  . So sind im Verlauf des Prozesses immer die richtigen Dokumente greifbar.  

Zusätzlich gibt es die folgenden Hilfsdokumente:

 

Förderprozess nach ICF