Ausbildung & Arbeiten

Abschluss der Schulzeit und Übertritt ins Berufsleben

Die Jugendlichen werden im 8. Schuljahr für die IV Berufsberatung angemeldet. Die IV Berufsberatung des Kantons Luzern ist Anlaufstelle für Jugendliche, welche wegen einer Beeinträchtigung besondere Unterstützung benötigen, um eine reibungslose berufliche Eingliederung zu gewährleisten. Eine gute Vorbereitung für den Übertritt ins Berufsleben und genaue Abklärungen sind der HPS Sursee äusserst wichtig.

Im zweitletzten Schuljahr setzen sich die Lehrpersonen und die jeweiligen Jugendlichen mit dem Berufsleben auseinander. Im September werden die Eltern der Sekstufenschülerinnen und Schüler jeweils zu einem Elternabend an der HPS Sursee eingeladen. Die Klassenlehrpersonen und die IV Berufsberaterin informieren über das weitere Vorgehen. Offene Fragen können geklärt werden.
Wo möglich, vermitteln wir Lernenden einen Ausbildungsplatz oder auch einen Betreuungsplatz an Institutionen wie:   

  • Betriebe mit PrA INSOS - Berufsbildungsangebote für junge Menschen mit Beeinträchtigung
  • Sonderpädagogisches Brückenangebot Sursee
  • SSBL
  • Ausbildung in einem Betrieb der Stiftung Brändi
  • Arbeitsplatz in einem Betrieb der Stiftung TRIVA
  • usw.

Die HPS Sursee ist bemüht, in enger Zusammenarbeit mit den Eltern und der IV, individuell zugeschnittene Lösungen zu finden. Aus diesem Grund erfolgen genaue Abklärungen und Schnuppereinsätze für jeden einzelnen Jugendlichen.

IV Berufsberatung

Die aktuelle Berufsberaterin der IV Stelle Luzern , unterstützt die Jugendlichen der HPS Sursee bei der Berufsfindung und bei der Standortbestimmung. Gemeinsam mit den Lehrpersonen und den Eltern werden geeignete Ausbildungsmöglichkeiten geprüft.