Bewilligungen Privatschulen, Privatunterricht

Im Zusammenhang mit den Privatschulen und dem Privatunterricht nimmt die Schulaufsicht der Dienststelle Volksschulbildung zwei Funktionen wahr. Sie prüft Gesuche und beaufsichtigt bestehende Angebote.

Gesuche prüfen und Bewilligung vorbereiten

Gemäss § 15 der Volksschulbildungsverordnung (SRL 405) braucht es für die Erteilung von Privatunterricht und die Errichtung einer Privatschule eine Bewilligung vom Bildungs- und Kulturdepartement. Gesuche sind einzureichen,

  • wenn jemand Privatunterricht (Homeschooling) erteilen will,
  • wenn jemand eine Privatschule errichten will.

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen für eine Bewilligung sowie zum Inhalt eines Gesuchs sind in folgenden Merkblättern beschrieben:

Die Schulaufsicht prüft, ob die eingereichten Gesuche dem Volksschulbildungsgesetz, den Verordnungen und weiteren kantonalen Bestimmungen entsprechen und bereitet die Bewilligungen vor. Dazu führt sie auch Gespräche mit den Gesuchstellenden durch.

Bewilligungen ausstellen

Den Entscheid für die Bewilligung zur Erteilung von Privatunterricht oder für die Errichtung einer Privatschule fällt das Bildungs- und Kulturdepartement.

Privatschulen und Privatunterricht beaufsichtigen

Die Schulaufsicht beaufsichtigt die Privatschulen sowie die Lehrpersonen, die Privatunterricht erteilen: Sie kontrolliert, ob sie die kantonalen Vorgaben einhalten. Bei Missachtung kantonaler Vorgaben wird die Bewilligung entzogen und die Einweisung der Lernenden in eine öffentliche Schule verfügt (vgl. § 15 Abs. 4 Volksschulbildungsverordnung).

Bewilligte Privatschulen

In der Liste sind alle bewilligten Privatschulen der obligatorischen Schulzeit im Kanton Luzern aufgeführt.

Bewilligte Privatschulen/-kindergärten im Kanton Luzern