Kindergarten & Basisstufe

Die Gemeinden entscheiden, ob sie den zweijährigen Kindergarten oder die Basisstufe anbieten. Der Eintritt für die Kinder ist halbjährlich möglich, im August und im Februar.

  • Obligatorium
    Die Kinder haben das Recht, während zwei Jahren einen öffentlichen oder privaten Kindergarten zu besuchen. Ein Jahr Kindergarten ist obligatorisch.
  • Alter
    Kinder, die vor dem 31. Juli 5 Jahre alt werden, besuchen ab August obligatorisch den Kindergarten oder die Basisstufe.
  • Anforderungen
    Die Eltern können jüngere Kinder in den Kindergarten oder die Basisstufe schicken, sofern diese die Anforderungen erfüllen: z. B. Schulweg selbstständig gehen, Blockzeitenrhythmus einhalten und sich selbstständig umkleiden können.
  • Rückstellung
    Die Eltern können nicht schulfähige Kinder nach einem Gespräch mit der Schulleitung um höchstens ein Jahr zurückstellen.
  • Entscheid
    Die Eltern und die Lehrpersonen entscheiden gemeinsam über den Eintritt in die Primarschule. Bei Uneinigkeit trifft die Schulleitung diesen Entscheid.

Der zweijährige Kindergarten

Im Kanton Luzern bieten die Gemeinden den zweijährigen Kindergarten an. Dieser wird altersgemischt geführt. Er eröffnet dem Kind einen neuen Lebens-, Spiel- und Erfahrungsraum. Im Kindergarten werden die Entwicklung und das Lernen des Kindes angeregt und gefördert. Dabei werden individuelle Voraussetzungen berücksichtigt.

Der Eintritt in die 1. Klasse der Primarschule erfolgt in der Regel nach zwei Jahren, je nach Lerntempo des Kindes.

Die vierjährige Basisstufe

Einige Gemeinden und Schulen führen eine Basisstufe. Sie verbindet den zweijährigen Kindergarten und die ersten zwei Jahre der Primarschule. Zwei bis drei Lehrpersonen unterrichten im Teamteaching. Sie begleiten die Kinder über vier Jahre.

Die Basisstufe bietet eine vielfältige Lernumgebung. Die Kinder erhalten differenzierte Angebote. Der Übergang von spielerischen Tätigkeiten zum aufgabenorientierten Lernen erfolgt fliessend. Der Unterricht findet in flexiblen, altersgemischten Lerngruppen statt: Er orientiert sich am Entwicklungs- und Lernstand der Kinder, nicht an ihrem Alter.

Der Eintritt in die 3. Primarklasse folgt in der Regel nach vier Jahren. Je nach Lerntempo des Kindes kann er nach drei oder fünf Jahren erfolgen.

Standorte Basisstufe

Blockzeiten

Der Unterricht findet an fünf Vormittagen in Blockzeiten statt, z.B. von 8.00 bis 11.30 Uhr. Während einer Pause von rund einer halben Stunde können die Kinder essen, trinken und sich im Freien bewegen. Die Pause unterteilt den Vormittag in zwei unterschiedlich gestaltete Spiel- und Lerneinheiten mit geführten und freien Tätigkeiten.

Tagesstrukturen

Die Gemeinden bieten verschiedene schulergänzende Betreuungsangebote an: Morgenbetreuung, Mittagstisch, Betreuung am frühen und späteren Nachmittag, Hausaufgabenbegleitung. Mehr Informationen erhalten Eltern von der Schule.

Schulliste

Weitere Informationen für Eltern

Titelbild Elternflyer Eintritt in die Volksschule

Vor dem Eintritt des Kindes in die Volksschule erhalten die Eltern von der Schulleitung einen Flyer:
Eintritt in die Volksschule. Informationen für Eltern

Flyer