Separative Sonderschulung (SeS)

Basisstufe
Die Kinder lernen Zeit in einer Gruppe ausserhalb der Familie zu verbringen. Ein Schwerpunkt liegt beim Spielen. Grundlegende Fähigkeiten und Fertigkeiten der Wahrnehmung, der Konzentration, der Motorik, der Sprache, der Selbst- und Sozialkompetenzen sowie der Anbahnung von Kulturtechniken werden dabei gefördert.

Primarstufe 
Die Inhalte der Kulturtechniken, der Selbst- und Sozialkompetenzen, der Wahrnehmungs- und Konzentrationsförderung werden gefestigt und weitergeführt. Lernangebote ergeben sich aus den sich stetig erweiternden Aktivitäten und den Interessen der Lernenden sowie aus Themen, die das Verständnis für ihre Mitwelt fördern.

Sekundarstufe 
Auf der Sekundarstufe und bei den Überbrückungsjahren ist der Berufsfindungsprozess ein zentrales Thema. Der Berufswahlfahrplan bildet den Prozess mit Aufgaben und Verantwortlichkeiten ab. Wichtige Elemente der Berufsfindung sind nebst dem Berufskundeunterricht Wegtraining/ÖV Kompetenzen, Elternabende zum Berufswahlprozess, Unterstützung der IV Berufsberatung und Betriebsbesichtigungen. 

Förderprozess nach ICF 
Der Förderprozess nach ICF (Internationale Klassifikation der Funktions-fähigkeit, Behinderung und Gesundheit) ist ein zentraler Bestandteil der professionellen pädagogischen und therapeutischen Arbeit. Er gewährleistet die pädagogische Qualität und definiert die Zusammenarbeit zwischen Fachpersonen, Erziehungsberechtigten und Lernenden.

Separative Schulung, SeS
Separative Schulung, SeS