Dokumentenanalyse

Um das spezielle Schulprofil und die lokalen Besonderheiten einer Schule im Rahmen der externen Evaluation erfassen zu können, sind die Evaluatoren/-innen in der Vorbereitung auf aussagekräftige Informationen angewiesen. Dazu stellt die Schule dem Evaluationsteam entlang eines vorgegebenen Rasters vorhandene Unterlagen zur Verfügung. Für dieses Portfolio sind explizit keine zusätzlichen Papiere zu erstellen, sondern lediglich die bereits vorhandenen Dokumente abzulegen.

 

Der Portfolioraster orientiert sich an der EFQM-Struktur des Orientierungsrahmens Schulqualität der Dienststelle Volksschulbildung mit den drei Dimensionen und den 14 Qualitätsbereichen. Die Schulleitungen erhalten jeweils rechtzeitig von uns den auf die von Ihnen ausgewählten Qualitätsbereiche angepassten Portfolioraster elektronisch zugestellt.

 

Das Evaluationsteam behandelt alle Unterlagen streng vertraulich und händigt diese der Schule nach der Evaluation wieder aus.

 

Möglichkeiten der Eingabe des Portfolios 

Für die Eingabe des Portfolios bestehen folgende Möglichkeiten:

  • Ordner mit Portfolioraster. Das Portfolio kann mit dem vorgegebenen Raster in Papierform als Ordner zusammengestellt werden.
  • Elektronische Version. Ist eine schuleigene Systematik vorhanden (z. B. WinFEE, Führungshandbuch), können die Dokumente auf einem Datenträger eingereicht oder ein Online-Zugang für das Evaluationsteam eingerichtet werden.

 

Dokument

Portfolioraster (Muster)