Lehrmittel

Verbindliches Lehrmittelverzeichnis

Damit die Lernziele des Lehrplans erreicht werden können, erstellt das Bildungs- und Kulturdepartement eine Liste mit obligatorischen Lehrmitteln. Diese müssen von den Gemeinden finanziert werden. So steht es in § 60 des Gesetzes über die Volksschulbildung.

Das Lehrmittelverzeichnis enthält neben den obligatorischen auch fakultative Lehrmittel: Sie wurden von der kantonalen Lehrmittelkommission als besonders empfehlenswert bewertet. Die Schulleitung regelt die Anschaffung.

Empfohlene Literatur für Kindergarten und Basisstufe:

Lehrmittelsammlung KG/BS Schuljahr 2019/2020

Kriterien

Ein Lehrmittel muss bestimmte Kriterien erfüllen, bevor es ins Lehrmittelverzeichnis aufgenommen wird. Dazu gibt es ein Evaluationstool „levanto“ der Interkantonalen Lehrmittelzentrale.

levanto

Neue obligatorische Lehrmittel

Lehrmittel budgetieren

Die Preisübersichten zu neuen obligatorischen Lehrmitteln geben Anhaltspunkte zur Budgetierung und Anschaffung.

Neue obligatorische Lehrmittel budgetieren

Lehrmittelempfehlungen

Lehrmittelempfehlungen zu den spezifischen Fachbereichen sind auf zebis, dem Portal für Lehrpersonen zu finden. Fachexperten begutachten eine Vielzahl von Lehrmitteln und Unterrichtsmaterialien und aktualisieren die Empfehlungen laufend.

www.zebis.ch

Zusammenarbeit der Kantone

Der Kanton Luzern arbeitet als Mitglied der Interkantonalen Lehrmittelzentrale (ilz) eng mit den anderen Kantonen zusammen. Die ilz, eine Institution der Kantone und des Fürstentums Liechtenstein, koordiniert die Lehrmittelentwicklungen in der Deutschschweiz. Unter Wahrung der kantonalen Bildungshoheit bietet die ilz als Kompetenzzentrum für Lehrmittel verschiedene Dienstleistungen an und entlastet damit die Kantone. Im Vordergrund steht die Sicherstellung der Lehrmittelversorgung der Schulen mit Schweizer Lehrmitteln.

Weitere Informationen: www.ilz.ch