Übertrittsverfahren

Übertrittsverfahren in die Sekundarstufe I

Alle Schülerinnen und Schüler der Primarschule durchlaufen das Übertrittsverfahren für die Sekundarschule oder das Langzeitgymnasium (LzG). Das Übertrittsverfahren beginnt im zweiten Semester der 5. Klasse und endet in der 6. Klasse mit dem gemeinsamen Entscheid der Eltern und der Klassenlehrperson.

Schülerinnen und Schüler, die in die Sekundarschule übertreten, besuchen je nach Gemeinde die Getrennte Sekundarschule (GSS), die Kooperative Sekundarschule (KSS) oder die Integrierte Sekundarschule (ISS).

Übertrittsverfahren ins Kurzzeitgymnasium

In der Sekundarschule Niveau A können interessierte Schülerinnen und Schüler das Übertrittsverfahren ins Kurzzeitgymnasium machen. Es dauert ein Semester. Der Übertritt erfolgt in der 2., ausnahmsweise in der 3. Klasse. Die Klassenlehrperson macht die Lernenden auf den Anmeldetermin im August aufmerksam und gibt die Informations- und Anmeldeunterlagen ab.

Statistik Übertrittsverfahren

Ergänzende Informationen für Übertrittsgespräche und Elterninformationen

Folgende Angebote helfen den Lehrpersonen bei den Übertrittsgesprächen und den Elterninformationen: