Leitbild

  1. Unser Menschenbild basiert auf der uneingeschränkten Würde jedes Einzelnen.
    Grundbedürfnisse wie Essen, Trinken, Schlafen und Kommunizieren, aber auch wie sich geborgen fühlen, geliebt werden, ernst genommen und anerkannt werden, sind für alle Menschen wichtig. Auch wenn wir unterschiedliche Persönlichkeiten sind, gelten für alle die gleichen Grundwerte wie Zugehörigkeit und Freiheit, Gleichwertigkeit und Gerechtigkeit.
  2. Wir schützen die Integrität aller Menschen im Sunnebüel.
    Wir verpflichten uns für einen professionellen Umgang mit Nähe und Distanz und für die achtsame, verantwortungsvolle Gestaltung der Beziehungen und Begleitungen. Benachteiligungen aufgrund unterschiedlicher Positionen, Möglichkeiten, des Geschlechtes oder aufgrund nationaler oder religiöser Zugehörigkeit, wollen wir verhindern.
  3. Leben bedeutet Bewegung, Entwicklung und Veränderung.
    Wir gehen davon aus, dass sich jeder Mensch weiterentwickelt. Durch Offenheit, Flexibilität und Lernbereitschaft ermöglichen und unterstützen wir die Entwicklung aller Beteiligten.
  4. Es ist unser Ziel, die Begleitung und Betreuung jedem einzelnen Kind, Jugendlichen und Erwachsenen anzupassen.
    Die Teilhabe am sozialen Leben ist für alle Menschen wichtig. Wir alle sind auf Unterstützung angewiesen, manchmal mehr, manchmal weniger. Im Sunnebüel begleiten wir Menschen auf ihrem persönlichen Lern-, Arbeits- und Lebensweg ganz individuell. Die Möglichkeiten und Bedürfnisse der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen bestimmen die Formen der Begleitung. Wir schaffen die Voraussetzung sowohl für die Integration in allen Facetten, wie auch für die vollumfängliche, spezialisierte Betreuung. - Die (unterstützte) Kommunikation spielt dabei eine zentrale Rolle.
  5. Wir tragen der Individualität, dem Entwickeln der eigenen Identität, dem Streben nach Eigenständigkeit und Selbständigkeit Rechnung und behüten die Intimität.
    Die Persönlichkeit wächst und differenziert sich stetig weiter. Wünsche kommen, Grenzen zeigen sich, Bedürfnisse wachsen, Möglichkeiten bestehen, Chancen eröffnen und verändern sich. Wir sind offen für die Menschen unter unserem Dach und unterstützen sie beim Entscheiden und Handeln. Jede Biographie ist einzigartig.
  6. Unsere Leitungs- und Organisationsstrukturen sind partnerschaftlich, ressourcenorientiert und wertschätzend.
    Eine Organisation wird von allen Beteiligten getragen und geprägt. Sie funktioniert nur, wenn alle solidarisch am gleichen Strick ziehen. Wir wollen mit transparenten Abläufen und geregelter Mitsprache und Mitverantwortung gemeinsam für die SchülerInnen/BewohnerInnen und ihre Bezugspersonen tätig sein. Trotz diesem Grundsatz kommt es vor, dass operative und strategische Entscheidungen auf der Leitungsebene, innerhalb und ausserhalb des Sunnebüels, getroffen werden. - Auf die Gesundheit der Mitarbeitenden richten wir ein spezielles Augenmerk.
  7. Wir verstehen uns als Dienstleistende am Menschen und stehen für die Menschen mit Behinderungen in der Gesellschaft ein.
    Das Sunnebüel ist Zentrum in einem vielfältigen Netz. In der Zusammenarbeit mit Partnern und Partnerinnen aus dem familiären, fachlichen, wirtschaftlichen, politischen, kirchlichen, gesellschaftlichen Umfeld und aus anderen Bereichen wollen wir zum Wohle der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen tätig sein. Für das Sunnebüel haben die engen Bezüge zu Schüpfheim und zur Region Entlebuch einen besonderen Stellenwert. Die uns zugesprochenen Ressourcen verwenden wir sorgfältig. Gleichzeitig nehmen wir unsere Verantwortung wahr und setzen uns für ausreichende finanzielle, strukturelle und personelle Ressourcen ein. Mit effektiven, auch in Krisensituationen sicheren, Konzepten wollen wir unsere Leistungen erbringen.
    Räumlichkeiten und Umgebung sollen den vielfältigen Bedürfnissen (von BewohnerInnen und SchülerInnen) gerecht werden und auch attraktiver Teil des Lebensraumes von Schüpfheim und Umgebung sein.
  8. Der Aus- und Weiterbildung räumen wir hohe Priorität ein.
    In einem wohlwollenden Umfeld kann Bildung Prozesse in Gang setzen und Professionalität und Berufung verschmelzen lassen. Mit gemeinsamer fachlicher Reflexion können sich sowohl die Einzelnen wie die Institution weiterentwickeln.
  9. Die Innovation, die Erneuerung wird bei uns freundlich begrüsst.
    Die Institution Sunnebüel ist offen für Veränderungen und neue Impulse. Mit Respekt vor dem „Gewachsenen“ wollen wir, unserer Grundhaltung verpflichtet, den Weg kontinuierlich weitergehen. Mit Gelassenheit, Humor, Intuition und der Fähigkeit um die Ecke zu denken, kommen wir weiter und setzen auch unkonventionelle Lösungen um.