Mint

In der Volksschule wird mit dem Lehrplan 21 eine Stärkung des Themenbereichs MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) angestrebt. Kinder und Jugendliche sollen selber "Naturwissenschaft betreiben“, indem sie die naturwissenschaftliche Arbeitsweise erlernen: beobachten, eigene Fragen stellen und Phänomene selber erforschen.

Angebot

Mit dem Angebot „MINT unterwegs“ sollen Schülerinnen und Schüler des zweiten Zyklus der Primarstufe (3. - 6. Klasse) frühzeitig an die Thematik herangeführt und ihr Interesse für den Themenbereich MINT geweckt werden. Im Rahmen von speziellen Projekttagen sollen während vier Schuljahren möglichst viele Schulklassen teilnehmen und „MINT unterwegs“ nutzen können.

Mint-Zelt
22 Wochen pro Schuljahr steht den Schulen für je eine Woche ein mobiles MINT-Zelt zur Verfügung. Es ist mit 10 Exponaten zu naturwissenschaftlichen Phänomenen sowie mit thematischen MINT-Boxen zu verschiedenen MINT-Bereichen ausgestattet ist.

Ziele, Projektorganisation und Rahmenbedingungen sind im Konzept beschrieben:

Rahmenbedingungen

  • Der Einsatz von „MINT unterwegs“ ist für die Schulen dank grosszügigen Beiträgen von Stiftungen und Firmen kostenlos. Die verbleibenden Kosten werden von der Dienststelle Volksschulbildung (DVS) getragen.
    Partner/Sponsoren
  • Das Angebot beschränkt sich auf Schulstandorte mit mindestens 3 Klassen des 2. Zyklus. Kleinere Schulen können durch die Zusammenarbeit mit Nachbarorten ebenfalls vom Angebot profitieren.
  • Schulen, die sich für einen Einsatz von “MINT unterwegs” entscheiden, bestimmen eine für die MINT-Tage verantwortliche Person (Aufgaben siehe Konzept).
  • Der Besuch der verschiedenen Weiterbildungssequenzen vor und während der Projektwoche ist für die beteiligten Lehrpersonen obligatorisch und gilt als Bedingung für den Einsatz von “MINT unterwegs” an der Schule.

Vorgehen

  1. Kenntnisnahme und Diskussion des Angebots zwischen der Schulleitung und dem Lehrer/innen-Team des 2. Zyklus (> Konzept).
  2. Bei Bedarf Rücksprache für die Klärung allfälliger offener Fragen mit der Kontaktperson der DVS.
  3. Entscheid zur Teilnahme, bestimmen einer hauptverantwortlichen Person an der Schule, Klärung Durchführungstermin
    Termine 16/17 (Anmeldung geschlossen)
    Termine 17/18 (Anmeldung geschlossen)
    Termine 18/19 (Anmeldung geschlossen)
  4. Anmeldung mit dem Anmeldeformular bei der Dienststelle Volksschulbildung (DVS)
    Anmeldeschluss für das Schuljahr 2018/19: 30. Januar 2018
    Anmeldeformular
  5. Detailplanung vor Ort (Terminierung der Weiterbildungssequenz vor der MINT-Woche, Planung des Verlaufs, Klärung Zelt-Standort, Stromzufuhr usw.).
  6. Rückmeldung an die DVS nach Durchführung der „MINT unterwegs“-Woche durch die hauptverantwortliche Person der Schule.
    Rückmeldeformular

Häufige Fragen

Antworten auf Fragen zu Weiterbildung, Mint-Boxen, Mint-Zelt, Organisation vor Ort usw.