Heilpädagogisches Reiten II

Kinder haben aus einem grundlegenden menschlichen Bedürfnis heraus eine natürliche Zuneigung zu Tieren. Sie suchen den Kontakt mit dem Tier, wollen es lieben und geliebt werden. Tiere – insbesondere Haustiere – schaffen ein ungezwungenes uns lebensfrohes Klima. Durch Tierhaltung und den Umgang mit Tieren kann die Persönlichkeitsbildung gefördert werden und die Kontaktaufnahme zu den Mitmenschen und zur Umgebung erleichtert werden. Pferde eignen sich besonders dazu, weil sie vielfältige Möglichkeiten anbieten: Sie lassen sich beobachten, pflegen, füttern, misten, reiten. Sie sind anspruchsvolle Spielgefährten, immer bereit. Das alles macht sie besonders begehrt und liebenswert.

Auf dem Nachbargrundstück neben dem HPZ Schüpfheim steht ein Pferdestall mit einem grossen Schnitzelpaddock. Die Pferde sind im Besitz der Nachbarin. Die Pferde stehen in Boxen, haben täglich Auslauf auf die grossflächige Wiese oder auf den Schnitzelplatz, je nach Bodenverhälnisse, Witterung und Jahreszeit. Die Haflingerstute "Caro", wird dem HPZ Schüpfheim für das Therapeutische Reiten (HPR und Hippotherapie) zur Verfügung gestellt.

Caro ist zurzeit 18-jährig. Sie hat einen freundlichen Charakter, starke Nerven und ein ausgeglichenes Wesen. Im Umgang ist sie sehr aufmerksam, neugierig, lieb und sehr zutraulich. Sie bringt die notwendige Geduld und Interesse an der Arbeit mit.

Das ist Caro