Abteilung für geistigbehinderte Kinder und Jugendliche (GB)

GB Primarstufe

Schulhaus GB Primarstufe

Unser Auftrag ist die Schulung und Förderung von Kindern und Jugendlichen mit geistiger Behinderung, praktischer Bildungsfähigkeit oder mit einer mehrfachen Behinderung.

Unser Angebot:

  • Individuelle Förderung nach heilpädagogischen Prinzipien in Klassen von vier bis sechs Schülerinnen und Schülern.
  • Wir führen Klassen vom Kindergarten bis zur 6. Klasse.
  • Die Grösse unserer Schule ermöglicht eine optimale Zusammensetzung der einzelnen Klassen.
  • Im Therapiebereich bieten wir logopädische, psychomotorische, psychotherapeutische Therapie und nach Bedarf psychiatrische Abklärungen durch die heilpädagogisch-psychiatrische Fachstelle an.
  • Im Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit herausforderndem Verhalten arbeiten wir intensiv mit den Fachpersonen der Schulsozialarbeit, der Therapie und des Internats innerhalb des HPZ Hohenrain, sowie mit weiteren externen Fachstellen und Behörden zusammen..

GB Sekundarstufe

Schulhaus GB Sekundarstufe

Unser Auftrag ist die schulische und praktische Förderung der Jugendlichen im Hinblick auf den Übertritt in die Arbeitswelt oder in eine Nachfolgeinstitution mit Beschäftigung.

Unser Angebot:

  • 7. - 9. Schuljahr, individuelle Verlängerung um ein bis maximal drei Jahre, für Jugendliche mit einer geistigen Behinderung (schul- oder praktischbildungsfähig, Mehrfachbehinderung)
  • individuelle Verlängerung in Form eines Überbrückungsjahres oder Überbrückungsjahre Sekundarstufe plus
  • Wocheninternat, Teilzeitinternat zwischen zwei bis vier Übernachtungen
  • die Interdisziplinarität ist ein wichtiges Element im Umgang mit herausforderndem Verhalten
  • zur Ergänzung und Unterstützung der Lehrpersonen und der Sozialpädagogen und Sozialpädagoginnen bieten wir den Bereich Therapie und Schulsozialarbeit, sowie die externe Heilpädagogisch-Psychiatrische Fachstelle an
  • intensive Zusammenarbeit mit Eltern, Beistandschaften und Behörden
  • besonders intensive Unterstützung der Jugendlichen bei der Berufswahl
  • Unser Ziel ist die Erreichung grösstmöglicher Selbständigkeit und damit die soziale und berufliche Integration in unsere Gesellschaft, sowie einen möglichst optimalen Einstieg in eine berufliche Ausbildung, oder in eine Beschäftigung/Betreuung in einer Erwachseneninstitution.