Logopädie für Kinder mit Heilpädagogischer Früherziehung

Plüschtier

Parallel zur Heilpädagogischen Früherziehung (HFE) bietet der Heilpädagogische Früherziehungsdienst Logopädie im Frühbereich an.

Sie richtet sich an Eltern und ihre Kinder ab 2 1/2 Jahren bis zum Eintritt in den obligatorischen Kindergarten, die zusätzlich logopädische Unterstützung benötigen.

Kleine Kinder mit Entwicklungsproblemen und/oder -behinderungen zeigen häufig auch eine auffällige Sprachentwicklung. Sowohl eine ausbleibende (verspäteter Sprechbeginn) wie auch eine abweichende sprachliche Entwicklung muss bei kleinen Kindern in Zusammenhang mit ihrer Gesamtentwicklung erfasst werden. Sind die sprachlichen Fähigkeiten gegenüber den Fähigkeiten in anderen Entwicklungsbereichen deutlich verzögert, kann die Begleitung des Kindes und die Beratung der Eltern durch eine Logopädin im Frühbereich sinnvoll sein, bei Bedarf alternierend mit der HFE.

Die Begleitung durch die Logopädin im Frühbereich wird auf das Kind abgestimmt und hat zum Ziel, es frühzeitig in seiner sprachlichen Entwicklung zu unterstützen und seine sozial-kommunikativen Fähigkeiten aufzubauen und zu erweitern.

Logopädie im Frühbereich umfasst

  • Abklärung
  • Therapie
  • Beratung der Eltern und weiterer Bezugspersonen des Kindes