Förderung & Betreuung

HTS

Das Tagesangebot HTS mit dem Ziel des Lernens in der Gruppe ist für Kinder mit Behinderungen eine Ergänzung zur Heilpädagogischen Früherziehung. Im Hinblick auf den Eintritt in eine wohnortsnahe Spielgruppe oder in den Kindergarten soll sie die Ablösung vom Elternhaus erleichtern und das Kind in seiner gesamten Entwicklung – kognitiv, sprachlich, emotional und sozial fördern. Ein stabiles Team von Fachpersonen aus den Bereichen Bildung, Betreuung und Pflege sorgen für Kontinuität. Der Ablauf des Tages mit seiner Struktur (gemeinsamer Beginn und Schluss im Kreis, Rituale, zusammen spielen, musizieren, essen, Aktivitäten im Freien) gibt den Kindern Sicherheit.

Dank der gleich bleibenden Kindergruppe über ein ganzes Schuljahr hindurch ergeben sich Freundschaften und gegenseitige Akzeptanz. Die Kinder lernen einander besser kennen und können sich gegenseitig unterstützen.

Feste Einrichtungen mit strukturierten Räumen und Freiräumen ermöglichen den Kindern, sich individuell zu entfalten und den Rahmen wählbar zu machen.

HTS

Alltagsbezogene Fördersequenzen für das einzelne Kind können dank der Tagestruktur der HTS in den Tagesablauf integriert werden. Veränderungen und Entwicklungstendenzen werden dabei regelmässig im Team besprochen und ausgewertet.

Die Tagesstruktur orientiert sich über sechs bis acht Wochen an einem Thema, welches vom Team festgelegt und in der Gruppe vorbereitet und ausgeführt wird.

Je nach Gruppengrösse sind jeweils drei bis vier Betreuungspersonen ganztags im Einsatz. Am Mittag wird das Team durch eine Köchin/Mittagsbetreuerin ergänzt und entlastet.

Konzept HTS