Kurzportrait

Seit 2010 ist die «Heilpädagogische Tagesspielgruppe HTS» im «Heilpädagogischen Früherziehungsdienst des Kantons Luzern» (HFD) integriert. Gegründet wurde sie im September 2002 durch den «Verein Heilpädagogische Tagesspielgruppe Vogelsang» (HTV) mit Sitz in Eich.

Das Angebot richtet sich an Kinder mit speziellen Bedürfnissen zur Ergänzung der Einzelförderung durch die Heilpädagogische Früherziehung. Dazu gehören sowohl körper- und geistig behinderte Kinder als auch Kinder mit Entwicklungsrückstand, Wahrnehmungsstörungen oder Verhaltensauffälligkeiten. Auch Kinder mit medizinischen Massnahmen wie Ernährungssonde, Diäten oder anderes werden in der Spielgruppe aufgenommen.

Die Tagesspielgruppe schliesst eine Lücke im heilpädagogischen Angebot zwischen stundenweiser Einzelförderung und einer stationären Platzierung. Ziel der Fachpersonen in der HTS ist es, die Kinder ihrem Entwicklungsstand und Selbständigkeit entsprechend zu fördern.

Die Kinder sind in der Regel zwischen drei und fünf Jahre alt. Die Gruppengrösse beträgt mindestens sechs, maximal acht Kinder (je nach Betreuungsaufwand für die einzelnen Kinder). Zurzeit bietet die Tagesspielgruppe pro Woche an drei Tagen je acht Kinderplätze und an einem Tag sechs Plätze an.

Flyer HTS

Sina - Ein Leben zwischen Hoffnung und Akzeptanz

Der Film zeigt kurze Einblicke aus dem Familienleben von Sina. Durch die spezielle Förderung in der Heilpädagogischen Tagesspielgruppe konnte Sina grosse Fortschritte erzielen.