Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit (SSA) unterstützt und berät Kinder und Jugendliche bei der Gestaltung des Schulalltages und bei einer für sie befriedigenden Lebensbewältigung. Unter Einbezug des sozialen Umfeldes hilft die SSA bei der Entwicklung von Lösungen bei psychosozialen Problemstellungen. Dabei arbeitet sie mit Lehrpersonen, weiteren Fachpersonen und spezialisierten Stellen der Kinder- und Jugendhilfe sowie mit der Schule zusammen.

Aufgaben

Die Schulsozialarbeit unterstützt Kinder, Jugendliche und Familien bei der Bewältigung von psychosozialen Problemstellungen.

  • Sie fördert die Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen zur Lösung von persönlichen und/oder sozialen Schwierigkeiten und stärkt deren Eigenverantwortung.
  • Sie bietet tragfähige Beziehungen an und trägt dazu bei, sozialen und persönlichen Problemen vorzubeugen, sie zu lindern und zu lösen.
  • Sie berät und begleitet Lehrpersonen in der Bearbeitung von problematischen und entwicklungshemmenden Gruppen- und Klassensituationen.
  • Die Schulsozialarbeit fördert eine positive Schulkultur. Sie wirkt bei der Schulentwicklung aktiv mit und unterstützt die Schule bei der Prävention und Früherkennung von sozialen Problemen.
  • Sie leistet einen Beitrag zur Vernetzung und Zusammenarbeit mit Eltern und schulinternen und ausserschulischen Unterstützungssystemen der Kinder- und Jugendhilfe.
  • Sie fördert und unterstützt die Integration der Kinder und Jugendlichen in die Schule und in die Gesellschaft und setzt sich für Chancengerechtigkeit und Partizipation ein.
  • Sie berät und unterstützt im Kontext des Kinder- und Jugendschutzes.

Angebote

  • Beratung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen
  • Beratung und Unterstützung von Gruppen und Klassen
  • Beratung von Eltern und Erziehungsberechtigten
  • Beratung und Unterstützung von Lehrpersonen, Fachpersonen und Schulleitungen

Schulsozialarbeit umsetzen

In einem Dokument zeigt die Dienststelle Volksschulbildung auf, welche Aspekte Gemeinden beachten sollen, wenn sie eine Stelle für Schulsozialarbeit einrichten und unterhalten. Die Hinweise richten sich an Bildungskommissionen, Schulleitungen und Lehrpersonen.

Schulsozialarbeit an Heilpädagogischen Schulen und Zentren HPS/HPZ, Umsetzungshilfe

Kantonsbeiträge

Jede Volksschule im Kanton Luzern kann bei der Dienststelle Volksschulbildung ein Gesuch um Förderbeiträge für die Schulsozialarbeit einreichen. Die Eckwerte sind in einem Dokument nachzulesen.