Projekt

Weil wir für das Leben lernen, das ein anderes geworden ist.

Hände

In enger Zusammenarbeit mit den verschiedenen Partnern der Luzerner Volksschulen hat die Dienststelle Volksschulbildung (DVS) 2005 das Projekt „Schulen mit Zukunft“ gestartet. Es wurden fünf Ziele definiert, welche für die Weiterentwicklung der Volksschule wegleitend sind.

Die angestrebten Ziele berücksichtigen gesellschaftliche Veränderungen (z.B. veränderte Familienstrukturen, Multikulturalität), neue wissenschaftliche Erkenntnisse (z.B. Integration, altersgemischtes Lernen) sowie bildungspolitische Forderungen nach einer verstärkten Harmonisierung der Volksschule (z.B. Lehrplan 21, Leistungsmessungen).

Ein Projektausschuss ist für die strategische Steuerung und das Controlling des Projekts verantwortlich. Ihm gehören je zwei Vertreter und Vertreterinnen der Projektträger an:

  • Bildungs- und Kulturdepartement (BKD)
  • Verband Luzerner Gemeinden (VLG)
  • Verband der Schulpflegen und Bildungskommissionen (VSBL)
  • Verband der Schulleitungen der Volksschulen des Kantons Luzern (VSL LU)
  • Luzerner Lehrerinnen- und Lehrerverband (LLV)
  • Mit beratender Stimme Vereinigung Schule und Elternhaus (S&E

Ausgangslage, Ziele und Projektorganisation sind in der Broschüre „Die 5 Entwicklungsziele der Volksschule“ im Detail beschrieben: