Kampagne

Kampagne für Schule und Lehrpersonen

Die Schule hat sich, auf dem Hintergrund grosser gesellschaftlicher Veränderungen, in den letzten Jahren tiefgreifend verändert. Lehrpersonen als Träger der Veränderungen erbringen hohe Leistungen. Gleichzeitig ist aber das Prestige der Schule und damit des Lehrberufs in der Öffentlichkeit im Sinken begriffen. Mit der Kampagne für Schule und Lehrpersonen werden folgende Ziele angestrebt:

Interne Zielgruppen

Kantonale und kommunale Schulbehörden und Verwaltungen, Schulleitungen, Lehrpersonen, Schüler/innen, Schulverbände

Ziele

  • Die an der Schule Beteiligten sind sich der Aufgabenvielfalt der Schule in der Gesellschaft bewusst, reflektieren die bereits erbrachten Leistungen und informieren sich aktiv über die noch zu erbringenden Aufgaben.
  • Sie identifizieren sich mit ihrer Schule. Die Lehrpersonen sind Stolz auf ihren Beruf und treten in der Öffentlichkeit selbstbewusst auf.
  • Sie sind sich bei ihrer täglichen Arbeit bewusst, dass ihr Verhalten und ihre Kommunikation zu einem guten Image der Schule beitragen.

Externe Zielgruppen


Kantonale und kommunale Schulbehörden und Verwaltungen, Schulleitungen, Lehrpersonen, Schüler/innen, Schulverbände

Ziele

  • Die Zielgruppen sind über die Leistungen der Schule informiert. Sie kennen die Aufgaben, die eine Lehrperson in der heutigen Zeit zu erfüllen hat.
  • Sie sind sich über die Wichtigkeit einer „guten“ Schule für die Gesellschaft und für die eigene Gemeinde bewusst.
  • Sie unterstützen die an der Schule beteiligten Personen in ihren Bemühungen für eine „gute“  Schule. Sie sind bereit, ihrer Schule die dafür notwendigen Ressourcen zur Verfügung zu stellen.

Instrumente zur Umsetzung dieser Ziele sind der „Tag der aufgeschlossenen Volksschulen“ und die Vergabe von „Anerkennungspreisen“ für innovative Schulen. Sie finden abwechselnd alle zwei Jahre statt:

Zeitplan